Grenzen-los

Tanzprojekte für geflüchtete Kinder/Jugendliche


Tanz für geflüchtete Kinder aus der Ukraine, mit Übersetzer

 Tanz verbindet jenseits der Sprache, macht Kontakt und Kommunikation möglich.
Tanz schafft Räume, die persönliche und soziale Identifikation erlauben.


Seit 2015 kooperiert Grenzen-los-tanzen als Programmbereich von FOKUS TANZ mit Unterkünften und bietet Tanz für Kinder und Jugendliche vor Ort an. In einem Team aus zwei bis drei Tanzschaffenden wird wöchentlich Tanzunterricht altersspezifisch in den Räumen der Unterkünfte angeboten. Die Kooperationen gehen über Jahre und setzen eine enge Zusammenarbeit mit dem Team vor Ort voraus. Das Tanzkünstler:innenteam wird begleitet durch Supervision und Fachaustausch.


Seit Beginn des Krieges in der Ukraine bietet Grenzen-los-tanzen nun wöchentlich Tanzen für ukrainische Kinder zwischen 8 und 10 Jahren mit Übersetzung ins Ukrainische an.

 

Projektleitung: Andrea Marton


Termin

Mittwoch 16:00–17:00 Uhr

 

Ort

 T29, Thorwaldsenstr. 29



Weiterführende Informationen:

Tanzkunst mit geflüchteten Menschen. Theorie und Praxis

Bundesverband Tanz in Schulen e.V. (Hg.)
Konzeption und Redaktion: Suna Göncü, Martina Kessel, Andrea Marton, Jo Parkes, Barbara Weidner, Catalina Rojas Hauser

Download
BV_Tanz_BR_FINAL_080517.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB

© Barbara Galli
© Barbara Galli

Das Projekt wird gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München sowie das Referat für Gesundheit und Umwelt.

ANDREA MARTON

Tanzvermittlerin, Feldenkrais-Lehrerin, Choreographin

 

T  0174 212 9411

andrea.marton@gmx.de

 

andrea-marton.de

fokustanz.de



Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm
NEUSTART KULTUR, [Hilfsprogramm DIS-TANZEN/ tanz:digital/ DIS-TANZ-START] des Dachverband Tanz Deutschland.


 

Besuchen Sie mich auch auf Instagram