AKTUELLES

 

 

TANZ INKLUSIVE!

Wer atmen kann, kann tanzen

 

Community Dance auf der Grundlage von DanceAbility macht Tanz für alle Menschen möglich – für erfahrene und weniger erfahrene Tänzer*innen, für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen.

 

In der Gruppe finden wir zu einer gemeinsamen Bewegungssprache und Freude am Tanzen: Basierend auf zeitgenössischem Tanz und Improvisation, ohne vorgegebene Formen, mit eigenen Bewegungen, in der eigenen Zeit...um den eigenen Ausdruck zu finden.

 

KONZEPT:
Ute Schmitt, Andrea Marton, Barbara Galli

 

 

WANN?  
03. November
17. November
01. Dezember
15. Dezember

 

immer dienstags, 18 bis 20 Uhr

 

 

 

WO?

voraussichtlich in der LUISE
(
Ruppertstr. 5, U3/U6 Poccistr. / Bus 62 Tumblingerstr.)

 



WIEVIEL?
Zahle, was Du kannst (zwischen 1 und 10€).

Eine Anmeldung ist Nichte erforderlich.

 

 

Damit alle so sicher und unbeschwert wie nur möglich tanzen können, bitten wir alle Teilnehmer*innen, unseren Hygieneplan aufmerksam durchzulesen und sich entsprechend zu verhalten.

 

 

 

 

 

.

 

Download
Hygienekonzept
Hygienekonzept.pdf
Adobe Acrobat Dokument 36.2 KB


DO AND SHARE

 

 

 

MITEINANDER ABER NICHT ZUSAMMEN

 

Ein partizipatives digital/analoges Tanzprojekt mit Andrea Marton und Stephanie Felber

 

Mai bis Juli 2020

Ein Projekt von Andrea Marton und Stephanie Felber, welches Verbindungen zwischen Menschen entstehen lässt, über die Vermittlung von Tanz reflektiert und Tänzer*innen wie auch Publikum zu einem kreativen Austausch auffordert.

 

Das partizipative Projekt "Do and Share" begann unmittelbar nach dem Lockdown. Über zehn Wochen haben 30 Menschen unterschiedlichen Alters (14 bis 79 Jahre) und Herkunft sich in digitaler Form in einem filmisch-tänzerischen Austausch miteinander kreativ vernetzt. Durch die Zusendung wöchentlicher Scores (choreografische Arbeitsanweisungen per Text, Musik, Foto oder Film) antworteten die Teilnehmer*innen in unterschiedlichen Gruppenkonstellationen anhand von getanzten Videos.

 

Durch die Lockerung der Kontaktbeschränkungen fand Mitte Juli nun ein Live-Zusammenkommen aller Teilnehmenden statt: Die Menschen begegnen sich in Bewegung und Gespräch, gemeinsam wurde mit material der vergangenen zehn Wochen experimentiert und weitergearbeitet.

 

In der Performance begeben sich 10 bis 12 Tänzer*innen in einen gemeinsamen Bewegungsdialog, sowie mit den während des Lockdowns entstandenen Videos, die per Beamer in den öffentlichen Raum übertragen werden. Privatheit begegnet Öffentlichkeit. Das Publikum ist eingeladen, das Tanzgeschehen durch unterschiedliche Interventionen zu beeinflussen.

 

 

Video-Einblick: 
https://vimeo.com/438597869/f46311d084

 

 

WANN?

Sonntag, 09. August 2020
20.30 bis 21.30 Uhr

 

WO?

Import–Export Kaserne
Dachauerstraße 114

80636 München

 

 

Die Veranstaltung ist kostenlos.

 

 

 

"Do and Share" wird gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

 

 


BELLES DE NUIT

 

 

 

TÄNZERINNEN TANZLABOR60PLUS GESUCHT!

 An tanz- und theaterinteressierte Frauen, die in diesem Projekt mittanzen wollen: Proben hierzu finden am 15., 17. und 18. September, jeweils von 10 bis 16 Uhr statt. Die Aufführungen am 19. September finden nachmittags und Abends statt, mehr Infos in Kürze.

Bewerbung und weitere Fragen gerne an Andrea Marton,

andrea.marton@gmx.de

0174 / 2129 411

 

 

 

Download
Belles De Nuit Projektbeschreibung
belles de Nuit München 3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 141.7 KB

 

 Andrea Marton 

Tanzvermittlerin, Feldenkrais-Lehrerin, Choreographin

 

TELEFON

089 / 871 30 446

 

E-MAIL

andrea.marton@gmx.de 

 

www.andrea-marton.de
www.fokustanz.de

 

 

Gefördert von: